KK – Wettkampf Gau Günzburg – Runde 7

Dem Spitzenreiter auf den Fersen

Im 7. Durchgang des KK – Liegendkampfes, an dem die Schretzheimer im Gau Günzburg teilnehmen, konnte ein vielleicht entscheidender Schritt gemacht werden. Bis dato war man ja mit dem Favoriten aus Offingen Punktgleich, hatte aber einen fast nicht aufholbaren Rückstand bei den geschossenen Ringen, die dann ja bei Punktgleichheit entscheidend sind. Nach dieser Runde war ja nur noch eine weitere Runde zu schießen. Dies änderte sich aber im 7. Durchgang gewaltig. Offingen erwischte mit einem Mannschaftsergebnis von 1742 Ringen einen schlechten Tag, Schretzheim dagegen schoss gegen die Gäste aus Bühl mit 1762 Ringen einen neuen Mannschaftsrekord. Das fast unmögliche ist plötzlich wieder absolut realistisch. Dass man Offingen in einem Wettkampf 20 Ringe abnehmen kann, hatte wirklich keiner mehr geglaubt. Jetzt liegt alles in der Hand der Schretzheimer, da Offingen im letzten Durchgang Schießfrei ist, und daher keinen Einfluss mehr auf den weiteren Verlauf nehmen kann. Und das Ergebnis, dass zur Meisterschaft reichen würde, liegt knapp unter dem bisherigen Ringdurchschnitt. Jetzt muss man nur noch in Gundremmingen einen soliden Wettkampf abliefern, um sich gleich mit der ersten Teilnahme die Krone aufsetzten zu können.

Im so wichtigen Wettkampf gegen Bühl konnten die Schretzheimer eine tolle Leistung abrufen. Und dass der Mannschaftsrekord von 1762 Ringen dann das Tor zur Meisterschaft wieder ganz weit öffnen sollte, wusste ja zu diesem Zeitpunkt niemand. Eine Glanzleistung lieferte der wieder erstarkte Gerhard Graf ab. Mit tollen 592 Ringen konnte er ein absolutes Spitzenergebnis erzielen. Aber auch Nina Kapfer ist wieder auf dem richtigen Weg. Auch ihr gelang mit sehr guten 586 Ringen eine Saisonbestleistung. Nur Walter Brandmaier kann zur Zeit seine Möglichkeiten nicht ganz abrufen. Mit 584 Ringen blieb er einige Ringe hinter seinen bisherigen Durchschnitt zurück. Aber es ist ja ein Mannschaftswettbewerb, hier zählt am Ende das Gesamtergebnis. Und wenn am Ende ein Rekord zu Buche steht, kann eigentlich nicht viel verkehrt gelaufen sein. Aus der Wertung ist diesmal Peter Müller gefallen. Er nimmt ja hier als KK – Auflageschütze teil, und konnte 580 Ringe erzielen.

 

Unter nachfolgendem Link kann die Tabelle eingesehen werden.

RWK Gau Günzburg

 

Schreibe einen Kommentar