Corona – Stand 30. Juli 2020

Keine weiteren Veränderungen in neuester Fassung

Ein kleiner Schritt  zurück zum normalen Trainingsbetrieb im Verein kann jetzt gemacht werden. Die bayerische Staatsregierung hat nach dem Schießen auf halboffenen/teilgedeckten Schießständen auch wieder den Trainingsbetrieb in Raumschießanlagen, natürlich unter Auflagen,  freigegeben. Das bedeutet für uns, dass ab sofort wieder alle unsere Schießanlagen zum Training benützen dürfen. Das Ganze natürlich unter den zur Zeit geltenden Auflagen und Vorschriften. Diese können auf der Homepage des BSSB genauer eingesehen werden. Die Aushänge im Schützenheim sind diesbezüglich genauestens zu beachten. Ab sofort gilt aber im Schützenheim eine Maskenpflicht, es muss also jeder eine Maske mit dabei haben. Am Schießstand selbst kann die Maske aber dann abgenommen werden.

Die Aufenthaltsräume/Gasträume sind noch nicht zur Nutzung frei gegeben worden. Diese dürfen aber, um zum Stand zu kommen, durchquert werden. Ein Getränkeausschank im Schützenheim ist aber leider noch nicht möglich. Es können jedoch Getränke in Flaschenform entnommen werden. Bitte beachtet, dass das Schützenheim für weitere Gäste/Zuschauer noch geschlossen ist. Es wird ausschließlich für den Trainingsbetrieb geöffnet. Es könnten aber ab dem 22. Juni wieder Vereinssitzungen bis max. 100 Personen stattfinden. In der neuesten Fassung vom 25. Juni ist auch das gesellige Beisammensein nach dem Training unter den gegebenen Vorschriften wieder gestattet.

Ganz neu ist, dass mit der Fassung vom 07. Juli die Abstandsregelung am Schießstand aufgehoben wurde. Es können also ab sofort wieder alle Stände an unseren 3 Anlagen belegt werden. Das heißt auch, dass ab sofort auch wieder Wettkämpfe ausgetragen werden könnten.

Ganz wichtig ist es nach wie vor, dass sich alle Schützen, die zum Training im Schützenheim erscheinen, in die ausliegenden Anwesenheitslisten eintragen. Dies ist zwingend notwendig. Diese Listen werden dann nach jeweils 4 Wochen vernichtet.

Die Vorstandschaft hat auch beschlossen, dass sich außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten Trainingsgruppen  selbst bilden können. Diese können dann individuell trainieren. Hier muss sich aber neben den Schützen auch immer eine Aufsicht am Stand befinden.

 

Bitte informiert euch selbst über alle Neuerungen, die nun gelten. Es ist fast unmöglich, hier immer alles aktuell zu halten. Oben findet ihr immer nur die, für mich wichtigsten Änderungen. Die neueste Corona-Verordnung (Stand 30. Juli .2020) des BSSB kann unter nachfolgendem Link direkt auf der Homepage des bayerischen Sportschützenbundes (https://bssb.de/verband-blog/2162-aktualisierte-informationen-zum-umgang-mit-dem-coronavirus.html) eingesehen werden. Hier sind die neusten Änderungen jeweils Gelb hinterlegt.

Schreibe einen Kommentar