KK 50m-Stände wieder frei gegeben

Schrittweise Rückkehr zum Schießbetrieb

Ein kleiner Schritt  zurück zum normalen Trainingsbetrieb im Verein kann jetzt gemacht werden. Die bayerische Staatsregierung hat das Schießen auf halboffenen/teilgedeckten Schießständen unter Auflagen wieder freigegeben. Das bedeutet für uns, dass ab sofort wieder auf unserer 50m – Außenanlage geschossen  werden darf. Das Ganze natürlich unter den zur Zeit geltenden Auflagen und Vorschriften. Diese können auf der Homepage des BSSB genauer eingesehen werden. Die Aushänge im Schützenheim sind diesbezüglich genauestens zu beachten. Eine Maskenpflicht besteht hierbei nicht.

Für uns heißt dies, dass wir wegen der geltenden Abstandsregeln nur 3 der 6 vorhanden Stände nutzen können. Ein Stand dazwischen muss, um eben die Abstände einhalten zu können, immer frei bleiben. Es dürfen sich auch immer nur Gruppen mit max. 5 Personen (Schützen, Aufsicht, Trainer ect.) direkt am Stand aufhalten.  Wir räumen jedem Schützen einen einstündigen Aufenthalt am Schießstand ein. Danach wird kontaktfrei auf die nächste Gruppe gewechselt. Die Aufenthaltsräume/Gasträume sind noch nicht zur Nutzung frei gegeben worden. Diese dürfen aber, um zum Stand zu kommen, durchquert werden. Ein Getränkeausschank im Schützenheim ist aber leider noch nicht möglich.

Um hier einen geregelten Ablauf garantieren zu können, müssen sich alle Schützen, die zu den offiziellen Trainingszeiten trainieren möchten, einen Stand reservieren. Leider können wir nur so eine unkontrollierte Menschenansammlung im Schützenheim vermeiden. Zu diesem Zweck liegen ab sofort Anmeldelisten von den Kalenderwochen 24 bis 30 im Schützenheim aus, wo sich die Schützen dann selbst einen Stand reservieren können.

Um aber auch einen reibungslosen Start garantieren zu können, müssen die Reservierungen für die Kalenderwochen 22 und 23 telefonisch (0176/96521705), per WhatsApp oder über eMail ( walter.brandmaier@gmail.com ) bei Walter Brandmaier getätigt werden. Die Belegung dieser ersten 3 Kalenderwochen wird auf unserer Homepage veröffentlicht, und zeitnah aktualisiert. Innerhalb dieser 3 Wochen kann sich dann jeder selbst weiter in die ausliegenden Listen im Schützenheim eintragen. Aber hier geht dann die Bitte an alle Mitglieder, auch den anderen die Möglichkeit zum Trainieren zu lassen. Bei Zuwiderhandlungen nimmt sich die Vorstandschaft das Recht heraus, die Einteilung demensprechend an zu passen.

Bitte kommt nicht ans Schützenheim, wenn für euch kein Stand reserviert ist. Eine Vorab – Reservierung ist, um die Vorgaben einhalten zu können, zwingend notwendig.

Die Vorstandschaft hat auch beschlossen, dass sich außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten Trainingsgruppen mit bis zu max. 5 Teilnehmern bilden können. Diese können dann individuell trainieren. Hier muss sich aber neben den 3 möglichen Schützen auch immer eine Aufsicht am Stand befinden.

Bitte beachten:

Die Luftdruckanlage, die 25m – Schießanlage  sowie die Gasträume im Schützenheim dürfen noch nicht geöffnet/benützt werden.

Schreibe einen Kommentar