RWK 2018/2019 – LG 10. Durchgang

Erste Mannschaft hechelt über die Ziellinie

Nur gut, dass diese Saison genau jetzt zu Ende ist. Achtmal „Hui“ und zweimal „Pfui“ beschreibt diese Saison eigentlich sehr treffend. Acht dominante Durchgänge haben aber gereicht, um das Saisonziel Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Vielleicht war aber genau deswegen die Spannung raus, denn anders sind die beiden abschließenden Runden, die auch noch zu Hause ausgetragen wurden,  wohl nicht zu erklären. Nach der Heimpleite gegen Brenz gingen nun auch die Medlinger als Sieger von den Ständen. Aber zumindest konnte hier wenigstens Stefan Langenmeir an Position 2 seinen Einzelpunkt holen. Mit 376 Ringen nahm er seinem Gegner ganze 5 Ringe ab. Das war es aber dann auch diesmal schon. Auf Position 1 konnte Stefan Wiedenmann zwar mit 383 Ringen das Stechen erreichen, zog hier aber dann den Kürzeren. Seine Gegnerin legte hier gleich mal eine Zehn vor, der er nur eine 9 folgen lassen konnte. Das war dann der erste Einzelpunkt für die Medlinger Mannschaft. Für den verhinderten Mehmet Kursuncu rückte diesmal Gerhard Graf an die 3. Stelle. Mit seinen 367 Ringen konnte er aber seinen Gegner nicht gerade in Angst und Schrecken versetzten. Der zweite Punkt war weg. Auch Ersatzschütze Christian Bäsche, der seinen Wettkampf mit mageren 358 Ringen beendete, konnte das Ruder nicht mehr herum reißen. Das ist natürlich auch an Position 4 viel zu wenig, um einen Einzelpunkt zu holen. Demensprechend fiel dann auch das Gesamtergebnis aus. Mit 1484 Ringen wurde das schlechteste Ergebnis der Saison erzielt. Aber wie schon geschrieben, die Meisterschaft wurde ja schon in den vorherigen Begegnungen geholt. Aber mit solch einer Leistung braucht man eigentlich im Aufstiegswettkampf zur Bezirksliga gar nicht antreten. Da muss dann schon viel mehr kommen, um hier bestehen zu können. Lassen wir uns aber mal überraschen, was die Mannschaft hier dann anzubieten hat.

2. Mannschaft beendet Saison mit knapper Niederlage

Nicht den gewünschten, guten Saisonausklang gab es auch für die zweite Mannschaft, die  bei der 2. Medlinger Mannschaft antreten musste. Dabei wäre hier durchaus ein Sieg möglich gewesen, denn die 1435 Ringe der Heimmannschaft stellte eigentlich keine so große Hürde dar. Am Ende musste man sich aber um mickrige 4 Ringe geschlagen geben. Lediglich Anja Ehrmann konnte an die zuletzt gezeigten Ergebnisse anknüpfen, und mit 371 Ringen glänzen. Dann kam aber lange nichts mehr. Anton Singer (358 Ringe), Christian Bäsche (356 Ringe) und Ellen Ehrmann mit 346 Ringen vergaben dann gemeinsam den möglichen Sieg. Mit diesem hätte man in der Tabelle noch an den Medlingern vorbeiziehen können. Jetzt muss man sich halt mit dem vorletzten Platz zufrieden geben. Mal schauen, wie es in der kommenden Saison mit der Mannschaft weiter gehen wird. Durch personelle Änderungen wird es schwer werden, diese auch in der kommenden Saison wieder zum RWK melden zu können.

Wenn Sie alle Ergebnisse des Rundenwettkampfes Luftgewehr sehen wollen, klicken Sie bitte auf nachfolgende Links. Hier können dann durch das Anklicken der einzelnen Partien auch die Einzelergebnisse der Schützen eingesehen werden.

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=32&sel_discipline_id=8&sel_class_id=76

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=32&sel_discipline_id=8&sel_class_id=87

Eine Disziplinübergreifende Gesamtliste aller Ergebnisse der Schretzheimer Schützen finden Sie auf unserer Homepage unter „Sport-alle Einzelergebnisse RWK“.

Schreibe einen Kommentar