RWK 2018/2019 – LG 5. Durchgang

Perfekte Vorrunde für die 1. Mannschaft


Dazu kann man nur gratulieren. Nach einer perfekten Halbrunde steht die Mannschaft völlig zu Recht mit komfortablem Vorsprung an der Tabellenspitze. 5 Siege in 5 Wettkämpfen sprechen hier aber auch eine deutliche Sprache. Wer aber von insgesamt 20 Einzelpartien nur 4 verliert, der steht sicherlich zu Recht auf Platz 1. Das Prädikat „Unbesiegt“ kann hier Stefan Langenmeir für sich beanspruchen. Er hat es als einziger Schütze in der Gauoberliga geschafft, alle 5 Einzelpunkte für seine Mannschaft zu holen. Zum Abschluss der Vorrunde hatten die Eintrachtschützen dann nochmals eine schwere Aufgabe zu lösen. Einfache Aufgaben gibt´s in dieser Liga eh nicht. Aber auch beim Auswärtskampf in Medlingen konnte die Mannschaft ihre momentane Stärke ausspielen, und sich, vielleicht auch etwas glücklich, alle 3 Mannschaftspunkte sicher. Wenn man das Mannschaftsergebnis von 1510:1468 Ringen zu Gunsten der Schretzheimer sieht, könnte man meinen, dass dies ein ganz klarer Sieg war. Aber es wurden dann doch 2 Einzelpunkte erst im Stechschuss entschieden. Einen großen Kampf gab es an Position 1. Hier hatte es Stefan Wiedenmann mit der Schützin zu tun, die zur Zeit an Platz eins der Gesamtschnittliste steht. Das Medlinger Nachwuchstalent Sabrina Bayer zeigte dann auch gleich mal, wieso dies so ist. Mit tollen 389 Ringen konnte sie wieder ein absolutes Spitzenergebnis abrufen. Aber für den Einzelpunkt reichte es erstmal noch nicht.  Denn Stefan Wiedenmann konnte dagegen halten, und mit seiner Saisonbestleistung von 389 Ringe einen Gleichstand erzwingen. Im Stechschuss musste er aber den Einzelpunkt dann doch seiner Gegnerin überlassen. Diese erzielte auch hier eine 1o, Stefan gelang hier aber nur eine 9er Wertung. Auf Position 2 war es dann eine klare Sache. Stefan Langenmeir spulte hier sicher sein Programm herunter, und holte sich mit 378:366 Ringen ganz klar seinen Punkt. Das zweite Stechen gab es dann in  Paarung 3. Mehmet Kursuncu konnte, wie sein Gegner auch, 372 Ringe erzielen. Er hatte aber im Stechschuss das glückliche Ende für sich. Der 8 des Medlingers konnte er einen 9er entgegen setzen, was dann den 2. Einzelpunkt bedeutete. Leichtes Spiel hatte dann Gerhard Graf in der 4. Paarung. Sein Gegner kam eigentlich nie in den Wettkampf, und musste mit 341Ringen seinen Wettkampf beenden. Dieses Geschenk lies er sich dann nicht nehmen, und holte sich mit 371 Ringen den so wichtigen 3. Einzelpunkt. Jetzt heißt es erst mal, diese Vorrunde zu genießen, aber zum Ausruhen ist es sicherlich noch zu früh. Wir dürfen uns wohl auf eine „heiße“ Rückrunde freuen.

2. Mannschaft kann Heimvorteil nicht nutzen

Dieser Sieg wäre so wichtig gewesen. Leider musste man sich aber gegen den Tabellennachbar, der 2. Mannschaft aus Medlingen mit 1435:1454 Ringen geschlagen geben. Es fehlten dann doch einfach die guten Ergebnisse, um die 353 Ringen, die Ellen Ehrmann sowie auch Walter Brandmaier erzielen konnten, noch auszugleichen. Christian Bäsche (365 Ringe) und Anja Ehrmann mit 364 Ringe schossen zwar solide, es war aber heute dann doch zu wenig, um den Rückstand noch in einen Sieg umwandeln zu können. So geht man mit dem vorletzten Platz in die kurze Weihnachtspause, hat aber schon 4 Punkte Vorsprung auf den letzten Platz. Das Ziel wird es dann im neuen Jahr sein, diesen, bis zum Ende der Runde zu verwalten, um so den direkten Abstieg vermeiden zu können.

Die Ergebnisse und aktuellen Tabellen können auch unter „Sport-Ergebnisse und Tabellen RWK “ eingesehen werden. Wenn Sie alle Ergebnisse des Rundenwettkampfes mit Schretzheimer Beteiligung sehen wollen, klicken Sie bitte auf nachfolgende Links. Hier können dann durch das Anklicken der einzelnen Partien auch die Einzelergebnisse der Schützen eingesehen werden.

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=34&sel_discipline_id=13&sel_class_id=60

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=34&sel_discipline_id=7&sel_class_id=64

Schreibe einen Kommentar