RWK 2018/2019 – LG 2. Durchgang

Wichtige Erfolge für beide Mannschaften

Nach dem Auftaktsieg war dieser zweite Erfolg sicherlich schon ein wenig Richtungsweisend. Denn in den vergangenen Saisonen kam die Mannschaft doch immer rechts schwer in die Gänge. Dieser Sieg wurde den Schretzheimern aber dann doch schon fast geschenkt, den der Gast aus Dunstelkingen konnte lediglich ein Mannschaftsergebnis von 1440 Ringen erzielen. Die Eintrachtschützen nahmen dieses Geschenk dankend an, und holten sich mit 1504 Ringen einen deutlichen Sieg. In den Einzelpartien war eigentlich nur das Duell auf Position 2 für die Zuschauer interessant. An Position 1 holte sich Stefan Wiedenmann in gewohnter Manier seinen Einzelpunkt. Mit guten 382 Ringen nahm er seinem Gegner gleich mal 15 Ringe ab. In den Paarungen 3 und 4 bekamen die Schretzheimer Schützen ihre Einzelpunkte fast schon auf dem Tablett überreicht. Beide Gastschützen konnten hier nur 349 Ringe erzielen. Mit diesem Ergebnis sind in der Gauoberliga natürlich keine Punkte zu holen. Mehmet Kursuncu (376 Ringe) und Gerhard Graf mit 371 Ringen holten hier dann hier auch ganz sicher ihre Einzelpunkte. Dann nochmals zu Paarung 2. Hier konnte Stefan Langenmeir sowie auch seine Gegnerin jeweils 375 Ringe erzielen. Dieser Einzelpunkt musste dann in einem Stechschießen ausgetragen werden. Aber auch dies hatte dann des bessere Ende für die Heimmannschaft. Stefan konnte gleich mal eine optimale 10 vorlegen, die Schützin aus Dunstelkingen aber hatte bei Ihrem Schuss ein wenig Pech. Auf der Anzeigetafel wurde eine 9,9 angezeigt. Aber auch eine 9,9 zählt halt nur 9 Ringe. So ging auch der letzte Einzelpunkt nach Schretzheim. Mit diesen beiden klaren Siegen kann die Mannschaft sicherlich erhobenen Hauptes auf die noch folgenden Aufgaben sehen. Wenn man diese Leistungen stabilisieren kann, wird Schretzheim heuer sicherlich einer der Mannschaften sein, die am Ende ein Wort über die Meisterschaft mitreden wird.

Zweiter Mannschaft gelingt Überraschung

Mit diesem Sieg hatte sicherlich überhaupt niemand gerechnet. Zum einen war man beim Gastspiel in Demmingen doch krasser Außenseiter, zum anderen standen diesmal mit Ellen und Helmut Ehrmann gleich zwei neue Schützen in der Mannschaft. Doch dies sollte sich am Ende als Glücksfall erweisen. Mit 1461:1464 Ringen konnte man sich über zwei, sicherlich nicht eingeplante Punkte freuen. Und diese Punkte holte sich die Familie Ehrmann fast im Alleingang. Anja Ehrmann mit 370 Ringen, Ellen und Helmut Ehrmann mit jeweils 362 Ringen legten hier den Grundstein für den tollen Auswärtserfolg. Aber da nicht mehr Ehrmanns in Schretzheim startberechtigt sind,  durfte auch noch Christian Bäsche seinen Teil zum Sieg beitragen. Mit 370 Ringen konnte auch er dann noch überzeugen. Mit diesen Sieg machte das Quartett dann die peinliche Auftaktniederlage mehr als nur wett, die Mannschaft ist wieder im Rennen.

Die Ergebnisse und aktuellen Tabellen können auch unter „Sport-Ergebnisse und Tabellen RWK “ eingesehen werden. Wenn Sie alle Ergebnisse des Rundenwettkampfes mit Schretzheimer Beteiligung sehen wollen, klicken Sie bitte auf nachfolgende Links. Hier können dann durch das Anklicken der einzelnen Partien auch die Einzelergebnisse der Schützen eingesehen werden.

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=34&sel_discipline_id=13&sel_class_id=60

https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/705?sel_group_id=34&sel_discipline_id=7&sel_class_id=64

 

 

 

Schreibe einen Kommentar